11 Tricks für jeden Autofahrer

Bild: chainarong06 / Shutterstock.com

Wir Deutschen lieben unsere Autos über alles und sind auch bereit ziemlich viel Geld dafür auszugeben. Gerade neuere Autos verfügen über eine Vielzahl an Sicherheitsausrüstungen, die viele nicht mehr missen möchten. Doch diese sind nicht gerade billig und somit auch nicht für jeden bezahlbar. Das gilt auch für andere Zusatzausstattungen und Reparaturen.

Es gibt jedoch ein paar kleine Tricks, die jedes Auto ein klein wenig sicherer machen oder wieder auf Vordermann bringen können und das sogar mit einem kleinen Budget. Wir haben elf Tricks für dich zusammengesucht, die du im Handumdrehen umsetzen und das Autofahren somit noch sicherer machen kannst. Du bist neugierig geworden? Worauf wartest du dann noch? 

1. Türstopper

Bild: Woottisak / Shutterstock.com

Garagen sind können in der Regel nie groß genug sein. Gerade wer etwas zu eng an der Wand parkt, muss besonders gut auf die Wand aufpassen. Immerhin möchte niemand Kratzer oder Dellen im Auto haben. Während Erwachsene meist noch an die Entfernung zur Wand denken, kann das von Kindern meist nicht erwartet werden. 

Es gibt jedoch eine ganz einfache und super kostengünstige Lösung, und zwar eine Poolnudel. Du kannst diese einfach mit einem Messer zurechtschneiden und an der Wand anbringen. Somit brauchst du in Zukunft keine Angst mehr haben, dass Besucher oder die eigenen Kinder die Türe an der Wand anschlagen. 

2. Kleine Kratzer entfernen

Bild: Nattasak Buranasri / Shutterstock.com

Leider bekommen unsere Autos immer mal wieder kleine Kratzer. Das kann durch Steine, kleine Tierchen oder auch Dreck auf der Straße passieren. Diese kleinen Kratzer nerven dich und du willst sie direkt wieder loswerden? Professionelle Lackierungen kosten meist direkt ein Vermögen, welches bei kleinen Reparaturen wirklich unnötig ist. 

Stattdessen kannst du die kleinen Kratzer auch ganz einfach mit Nagellack ausbessern. Natürlich musst du darauf achten, dass der Nagellack bestmöglich zu dem Lack deines Autos passt. Bei wirklich kleinen Stellen wird außer dir niemand merken, dass hier Korrekturen vorgenommen wurden. Das Tolle daran ist, es kostet nur einen kleinen Bruchteil einer professionellen Reparatur. 

3. Mülleimer im Auto

Bild: Mumemories / Shutterstock.com

Ist dein Auto immer sauber oder gehörst du auch zu den Kandidaten, bei denen das Auto eher schnell vermüllt? Das passiert leider bei vielen Menschen einfach viel zu schnell und das liegt auch daran, dass die meisten Autos keinen Mülleimer haben. Doch warum eigentlich nicht? Immerhin wäre es dann viel einfacher für etwas mehr Ordnung zu sorgen. 

Dafür braucht es auch keine großartige Investition. Du kannst zum Beispiel einfach eine Tupperbox zum Mülleimer umfunktionieren. Verwende einfach eine Tupperbox mit einer einfachen Öffnung, platziere eine kleine Tüte daran und lasse diese immer im Auto. Hast du Rechnungen, Verpackungen von Süßigkeiten & Co. im Auto, kannst du diese ab sofort direkt entsorgen. 

4. Noch einmal der Nagellack

Bild: Sonja Filitz / Shutterstock.com

Nagellack sollte wirklich nicht nur im Schrank einer Frau, sondern auch bei Männern zu finden sein. Immerhin sehen sie nicht nur auf Fingernägeln schön aus, sondern sind durchaus auch funktional einsetzbar. Sie können nämlich nicht nur den Lack ausbessern, sondern auch kleine Steinschläge auf der Windschutzscheibe ausbessern. 

Sobald du einen kleinen Steinschlag erkennst, solltest du diesen immer sofort ausbessern lassen oder eben selbst ausbessern. Er kann sich sonst schnell zu einem richtigen Riss ausbreiten. Mit ein paar kleine Tropfen eines durchsichtigen Nagellacks können die Risse erst einmal ausgebessert werden. Somit sollte sich hier so schnell kein Riss ausbreiten. Nichts wie los und auf zum Drogeriemarkt. 

5. Dellen entfernen leicht gemacht

Bild: Srdjan Randjelovic / Shutterstock.com

Du hast eine kleine Delle im Auto und einfach kein Geld diese reparieren zu lassen? Das kommt leider immer wieder vor und selbst kleine Reparaturen können in der Werkstatt oft schnell richtig teuer werden. Doch das muss es nicht, denn gerade Dellen können ganz einfach zu Hause repariert werden. 

Dafür muss einfach nur etwas Wasser aufgekocht und über die Delle gegossen werden. Anschließend kann mithilfe einer Saugglocke die Delle ausgeglichen werden. Dafür musst du diese nur auf der Delle befestigen und anschließend anziehen. Mit einem leichten Zug ist die Delle vermutlich vielleicht direkt entfernt oder sieht zumindest weniger auffällig aus.

6. Schnee und Frost

Bild: Tarasenko Andrey / Shutterstock.com

Im Winter verbringen viele Menschen morgens erstmal ausgiebig Zeit mit dem Freikratzen ihrer Autos. Gehörst du auch dazu? Die beste Möglichkeit dies zu verhindern ist natürlich eine Garage, doch diese kann sich nicht jeder leisten oder ist auch nicht immer vorhanden. Es gibt jedoch durchaus einen kleinen Trick, um den Kampf mit dem Eis zu verringern. 

Am besten parkst du dein Auto so, dass es Richtung Osten gerichtet ist. Im Osten geht immerhin die Sonne auf. Sobald die Sonne auf dein Auto scheint, beginnt sie Eis und Schnee zu entfernen und eventuell hast du Glück und die größte Arbeit ist bereits erledigt, bevor du überhaupt losfahren musst

7. Scheinwerfer polieren

Bild: nadia_if / Shutterstock.com

Bild 3Ist dein Auto schon etwas älter und die Gläser der Scheinwerfer nicht mehr wirklich klar? Oft wird die Abdeckung mit der Zeit etwas milchig. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern dämpft auch die Leuchtkraft und kann sich auf die eigene Sichtbarkeit auswirken. Hier sollten jedoch wirklich keine Kompromisse eingegangen werden. 

Es gibt jedoch eine kinderleichte Methode, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Zuerst klebst du den Scheinwerfer rundherum ab, anschließend polierst du die Abdeckung mit einer sanften Bürste und ein wenig Zahnpasta. Diese sollte kleine Kratzer und den milchigen Beschlag entfernen und anschließend wird es aussehen wie neu. 

8. Cola zur Autowäsche

Bild: Emilio100 / Shutterstock.com

Wer sein Auto liebt, der wäscht es auch regelmäßig. Leider gibt es immer wieder wirklich hartnäckigen Schmutz, der sich nur schwer entfernen lässt und gute Reinigungsmittel kosten wirklich ein Vermögen. Doch was ist eine effektive und bezahlbare Methode, um auch den letzten Dreck von den Reifen zubekommen?

Am besten kaufst du einfach eine Flasche Cola und nutzt diese für die Reinigung. Gerade bei den Reifen kann die Cola Wunder wirken. Tatsächlich besitzt sie sehr viel Säure und kann somit selbst hartnäckigen Schmutz bekämpfen. Auf dem Lack und anderen Teilen des Autos solltest du die Cola jedoch lieber nicht verwenden. Dort kann sie durchaus einen großen Schaden anrichten. 

9. Schlüsselanhänger

Bild: Yuri Samsonov / Shutterstock.com

Du wechselst gerne deinen Schlüsselanhänger oder teilst dir den Autoschlüssel mit jemand anderem? Dann gibt es nichts Nervigeres als ständig den Ring des Schlüsselanhängers auf und wieder zuzumachen. Gerade Frauen brechen dabei sehr gerne ihre Nägel ab und das will nun wirklich niemand. 

Der ganze Ärger ist jedoch absolut unnötig, immerhin gibt es einen kleinen Trick, der das alles viel einfacher macht. Dazu brauchst du nur einen Klammerentferner. Dieser kann ohne Probleme den Schlüsselring öffnen und das, ohne dabei Fingernägel abzubrechen. Falls du noch keinen zu Hause hast, wird es also höchste Zeit. Immerhin lässt sich somit in Zukunft viel Ärger verhindern.

10. Strumpfhosen im Einsatz

Bild: Spasta / Shutterstock.com

Leider kommt es immer mal wieder vor, dass der Keilriemen komplett unvorbereitet reist. Das Auto liegt dann schlagartig still und muss meist abgeschleppt werden. Doch was, wenn der Abschleppdienst stundenlang nicht kommt oder du das Geld dafür einfach nicht hast? Tatsächlich gibt es eine ganz einfache Methode den Keilriemen auf die Schnelle zu reparieren. 

Tatsächlich kann der gerissene Riemen mithilfe einer Seidenstrumpfhose zusammengehalten werden und somit vorübergehend wieder in Betrieb genommen werden. Natürlich solltest du damit nur bis zur nächsten Werkstatt fahren, aber somit kannst du dir wenigstens die Abschleppkosten sparen. In Zukunft sollten Seidenstrumpfhosen zur festen Ausrüstung in deinem Auto gehören. 

11. Ordnung im Kofferraum

Bild: Everyonephoto Studio / Shutterstock.com

Viele Leute haben jede Menge Dinge in ihrem Kofferraum. Starterkabel, Ölreserven, Taschenlampe oder auch kleineres Werkzeug. Nicht selten rollt dies einfach wild im Kofferraum herum und sorgt somit für unangenehmen Lärm bei jeder Fahrt. Das kann sowohl für den Fahrer als auch Passagiere durchaus richtig nervig werden. 

Die Lösung dafür ist jedoch super einfach. Immerhin braucht es nur eine kleine Box, in der du für Ordnung sorgen kannst. Immerhin gibt es einige Modelle, die diverse kleine Unterteilungen haben und somit alles sehr übersichtlich verstauen können. Somit hat das Rumrollen ein Ende und in Zukunft kann die Fahrt wieder voll genossen werden.